arrow.png

Willkommen bei Leben mit der Krise


Neue Bilder

Keine Mitglieder gefunden.

Neueste Mitglieder

Keine Mitglieder gefunden.

Der Feed konnte nicht geladen werden. / Es konnten keine Einträge gefunden werden.

  • Vor 20 Jahren: Die Kinder von Cighid 1998
    Montag, 17. September 2018 10:14 Uhr
    Dass die Umstände den Menschen prägen, wird selten so deutlich wie an einem ziemlich einzigartigen Projekt, an dem SPIEGEL TV seit 1990 mitwirken konnte. SPIEGEL- und SPIEGEL TV-Mitarbeiter hatten im Frühjahr 1990 ein Kinderheim in Rumänien entdeckt, dessen Name zum Symbol für systematische Verwahrlosung bis zum Tode wurde: Cighid. Dort vegetierten Kinder in Schmutz, Kot und Elend dahin, bis mit Spendengeldern aus Deutschland der Horror beendet werden konnte. Das Wunder von Cighid - acht Jahre danach.
  • Endstation Berlin: Russische Drogenabhängige am Kottbusser Tor
    Mittwoch, 12. September 2018 14:34 Uhr
    168 Menschen sind 2017 in Berlin an einer Überdosis Drogen gestorben. In keiner anderen Stadt sind die Fallzahlen so hoch und steigen so steil an. Die meisten Süchtigen sind Männer und ein immer größer werdender Teil von ihnen stammt aus Russland. (10.09.2018)
  • Wohnungsnot in Deutschland: Modernes Wohnen
    Mittwoch, 12. September 2018 14:33 Uhr
    Festgefahrene Wohnungsmärkte in den Städten oder unbezahlbare, große Wohnungen. Der Notstand zwingt Mieter dazu, nach innen zu verdichten oder moderne Wohnformen zu erschaffen. Minihäuser und Wohncontainer könnten die Wohnungsnot lindern, eine Art: "Wohnen to go". (10.09.2018)
  • Vor 20 Jahren: Operation im Mutterleib
    Montag, 10. September 2018 00:01 Uhr
    Ende der Neunzigerjahre wurden in Deutschland fast 7000 Kinder pro Jahr mit einem Herzfehler geboren. Operationen nach der Geburt waren kompliziert und oft konnte der Defekt nur notdürftig behoben werden. Doch damals wollte ein deutscher Arzt wagen, was bislang nur an Schafen praktiziert wurde: eine Operation bereits im Mutterleib, direkt am Fötus. Schwerkranke Menschen könnten dann möglicherweise schon vor ihrer Geburt geheilt werden.
  • Hitlergrüße unterm Karl-Marx-Denkmal: Die Hintermänner der Chemnitz-Krawalle
    Dienstag, 4. September 2018 00:02 Uhr
    Die Straßen der drittgrößten sächsischen Stadt sind zum Aufmarschgebiet der Rechten geworden. Zum ersten Mal haben sich in Sachsen Rechtsradikale, Pegida, AfD, Nazi-Hools, Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und bürgerliche Mitte zusammengeschlossen. Was sie eint, ist die Wut auf Migranten. (03.09.2018)
  • Karriere als Gangster: Dennis Witt und sein kriminelles Leben
    Dienstag, 4. September 2018 00:01 Uhr
    Dennis Witt lebt ein Leben auf der kriminellen Überholspur. Ob Raub, Hehlerei, Diebstahl oder Körperverletzung: Wo immer es in Berlin knallt - der 33-Jährige ist fast immer mit dabei. Unter anderen auch beim spektakulären "Wettbüro Mord" im Rockermilieu. (03.09.2018)
  • Vor 20 Jahren: Fußball-Projekt in Medellin
    Montag, 3. September 2018 10:01 Uhr
    Was in Deutschland Schlagzeilen machte war 1998 in der kolumbianischen Stadt Medellin an der Tages- bzw. Nachtordnung: Killerbanden brachten sich gegenseitig um, jugendliche Straßenräuber nahmen erst die Brieftasche und dann das Leben ihrer Opfer. Selbst auf Polizisten wurde Jagd gemacht. Ein deutscher Sportwissenschaftler hat im Sommer in Eigeninitiative ein Programm gegen die Gewalt ins Leben gerufen: Fußball für den Frieden.
  • Amerikas gefährlichste Neonazi-Gruppe: Die "Atomwaffen Division"
    Mittwoch, 29. August 2018 09:30 Uhr
    Sie nennen sich "Atomwaffen Division" und sind eine der gefährlichsten Neonazi-Gruppierungen in den USA. Denn ihre Mitglieder sind keine Internet-Trolle, die sich nur im Netz austoben, sondern brutale Täter, die im echten Leben Morde und schwere Straftaten begehen. (27.08.2018)
  • 30 Jahre Flugunglück von Ramstein: Eine Katastrophe ohne Ende
    Mittwoch, 29. August 2018 09:27 Uhr
    28. August 1988, Flugplatz Ramstein: 300.000 Besucher sind anwesend, als bei einer Flugshow drei Militärjets kollidieren und in die Menge stürzen. Das Inferno tötet 70 Menschen, mehr als 1000 werden verletzt. Viele Opfer und Hinterbliebene sind bis heute traumatisiert. (27.08.2018)
  • Gewalt in Chemnitz: Krawalle von Rechtsextremisten
    Mittwoch, 29. August 2018 09:24 Uhr
    Es sind gespenstische Szenen, die sich in Chemnitz abspielen: Nach einer Messerstecherei, bei der ein Deutscher ums Leben kommt, wird die Stadt zur rechtsfreien Zone. Plötzlich meinen Wutbürger und Rechtsextremisten, das Sagen zu haben. Was ist passiert? (27.08.2018)
  • Frei nach 38 Jahren: Der Fall des Todeskandidaten Joe Giarratano
    Dienstag, 21. August 2018 15:14 Uhr
    Zwölf Jahre in der Todeszelle und insgesamt 38 Jahre hinter Gittern. Joe Giarratano hat sein halbes Leben unschuldig im Gefängnis verbracht, für einen Doppelmord, den er nie begangen hat. Ein verheerender Justizirrtum - und das in mehrfacher Hinsicht. (20.08.2018)
  • Alt, arm, kriminell: Wenn die Rente nicht zum Leben reicht
    Dienstag, 21. August 2018 15:05 Uhr
    Es ist ein Armutszeugnis für ein reiches Land wie Deutschland. Immer mehr Rentner können nicht von ihrer Rente leben. 16 Prozent von ihnen gelten als armutsgefährdet. Tendenz steigend. Eine Notlage, die sich in Zukunft vor allem bei Frauen noch verschärfen wird. (20.08.2018)
  • Teure Asylpolitik in Bayern: Arbeitsverbot für Flüchtlinge
    Mittwoch, 15. August 2018 10:30 Uhr
    Sie würden gerne arbeiten gehen, dürfen es aber laut Gesetz nicht. Stattdessen wird ihnen unterstellt, faul zu sein und dem Staat auf der Tasche zu liegen. So geht es tausenden Asylbewerbern in Bayern, die auf ihre Abschiebung warten. (13.08.2018)
  • Deutsche IS-Frauen in Gefangenschaft: "Wir wollen unsere Tochter zurückholen"
    Mittwoch, 15. August 2018 10:25 Uhr
    Merve Aydin ist vor Jahren als "IS-Braut" nach Syrien gereist. Jetzt ist sie dort in Gefangenschaft und möchte zurück nach Deutschland. SPIEGEL-TV-Reporter Andreas Lünser hat die Eltern exklusiv ins Kurdengebiet begleitet. Ihre Hoffnung: sie könnten ihre Tochter nach Hause holen. (13.08.2018)
  • Vor 20 Jahren: Grubenunglück in Lassing
    Montag, 13. August 2018 09:41 Uhr
    Die Hoffnung und die Angst regierten im Sommer 1998 den österreichischen Ort Lassing. Eine Idylle, die zum Alptraum wurde. Zehn Bergleute waren in die Grube eingefahren, um einen verschütteten Kumpel zu retten. Der wurde nach neun Tagen lebend geborgen, doch die Retter steckten danach tief unten im Schacht fest. Es sollen Klopfzeichen gehört worden sie, doch dort, wo man die Vermissten vermutete, entdeckte man nur totes Gerät, keine Spur von Menschen.
  • Vor 20 Jahren: Die 500. Sendung
    Montag, 6. August 2018 00:01 Uhr
    Seit dem 8. Mai 1988 sendet SPIEGEL TV jede Woche auf RTL, wofür sich die Redaktion zehn Jahre später beim Sender und den Zuschauern bedankte. Die Reporter hatte viele Drehtage in Krisengebieten, bei Revolten, Straßenschlachten, bei Wende und Wiedervereinigung zubringen dürfen, verlebten aufregende Nächte bei Rot- und Blaulicht und in den Schneideräumen. Zum Jubiläum deshalb ein rasender Streifzug durch die gesammelten Werke - 10 Jahre betrachtet durch die nicht immer objektiven Objektive der Kameras.
  • Zwischen den Welten: Deutschtürken in Zeiten des Özil-Rücktritts
    Mittwoch, 1. August 2018 11:05 Uhr
    Mesut Özils Treffen mit Präsident Erdogan vor der Fußball-WM, der Rücktritt aus der Nationalmannschaft, der Rassismus-Vorwurf: All das hat in Deutschland eine heftige Debatte um Integration und Entfremdung entfacht. Wie steht es um den Zusammenhalt im Land? (30.07.2018)
  • Zuwanderung von einem Brennpunkt in den nächsten: Duisburg und die Einwanderer
    Mittwoch, 25. Juli 2018 10:32 Uhr
    Stolipinovo ist das größte Roma-Ghetto in Bulgarien. Wer kann, flieht. Am liebsten nach Duisburg. Für einige ist es eine Reise in die Sozialsysteme. Andere kommen, um zu arbeiten. Duisburg und die Einwanderer. Eine Geschichte mit Verlierern auf beiden Seiten. (23.07.2018)
  • Vor 20 Jahren: Die Lufthansa-Bilanz
    Montag, 23. Juli 2018 09:19 Uhr
    Der wirtschaftliche Aufschwung verlangt mitunter einen hohen Preis. Bei der Lufthansa bezahlten ihn 1998 vor allem Kunden und Mitarbeiter. Während die Firmenleitung Rekordergebnisse vorlegte und von ihrer überdurchschnittlichen Performance am Aktienmarkt schwärmte, litten die Fluggäste mitunter an den Auswirkungen des Höhenrausches.
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
    Mittwoch, 18. Juli 2018 12:08 Uhr
    Eigentlich sind innerhalb der Europäischen Union keine Grenzkontrollen vorgesehen. Seit Beginn der Flüchtlingskrise gibt es aber Schwerpunktkontrollen - besonders an der deutsch-österreichischen Grenze. (16.07.2018)

Heute

Seitenaufrufe: 0
Besucher: 0
Seiten / Besuch: -
Mitglieder: 0

Gesamt

Seitenaufrufe: 3.082
Besucher: 1.293
Seiten / Besuch: ø 2
Mitglieder: 7