arrow.png

Willkommen bei Leben mit der Krise


Neue Bilder

Keine Mitglieder gefunden.

Neueste Mitglieder

Keine Mitglieder gefunden.

Der Feed konnte nicht geladen werden. / Es konnten keine Einträge gefunden werden.

  • Kampf um Internet-Sterne: Betrug mit Online-Bewertungen
    Mittwoch, 18. Juli 2018 12:09 Uhr
    75 Prozent der Deutschen shoppen regelmäßig online. Für ihre Kaufentscheidungen sorgen oft die abgegebenen Bewertungen eines Produktes. Doch diese stammen mitunter gar nicht von echten Käufern. (16.07.2018)
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
    Mittwoch, 18. Juli 2018 12:08 Uhr
    Eigentlich sind innerhalb der Europäischen Union keine Grenzkontrollen vorgesehen. Seit Beginn der Flüchtlingskrise gibt es aber Schwerpunktkontrollen - besonders an der deutsch-österreichischen Grenze. (16.07.2018)
  • Vor 20 Jahren: Auftragsmorde in St. Petersburg
    Montag, 16. Juli 2018 00:01 Uhr
    Während 1998 in Russland die Regierung den Bach runterging, gewann die Unterwelt immer mehr Oberwasser. Eine wahre Hochkonjunktur erlebte damals die Branche der Vertragskiller. Bei einer Umfrage unter Schülern über die beliebtesten Berufe landete der Auftragsmörder immerhin auf Platz acht. Hochburg der blutigen Abrechnungen, die im Volksmund als feuchte Angelegenheit bezeichnet wurden, war die Stadt St. Petersburg. Allein 1997 gab es dort 97 Auftragsmorde, nicht einmal ein Zehntel davon wurde aufgeklärt.
  • Prollen, Lärmen, Posen: Die Jagd auf PS-Protze
    Mittwoch, 11. Juli 2018 12:40 Uhr
    Der Hamburger Jungfernstieg gilt als Präsentiermeile für getunte Nobelkarossen. Hier ziehen sogenannte Autoposer ihre Runden, um zu zeigen was sie haben: frisierte Schlitten mit ohrenbetäubendem Sound. Eine eigens eingerichtete SoKo hat ihnen den Kampf angesagt und zieht reihenweise Autos aus dem Verkehr. SPIEGEL TV hat die Beamten exklusiv begleitet. (09.07.2018)
  • Vor 20 Jahren: Klau-Kinder aus Rumänien
    Montag, 9. Juli 2018 09:28 Uhr
    Seit die Grenzen zwischen Ost und West offen und zugleich die Grenzen zwischen Arm und Reich sind, blüht der Schmuggel - nicht nur mit Waren. Menschenhändler exportierten von nun an Frauen und neuerdings auch Kinder nach Deutschland. Vor allem rumänische Banden machten sich 1998 ein deutsches Gesetz zunutze, nachdem Kinder unter vierzehn Jahren nicht bestraft und nicht ins Gefängnis gesperrt werden dürfen.
  • Abzocke beim Pokern: Kronzeuge des LKA packt exklusiv aus
    Montag, 2. Juli 2018 18:24 Uhr
    Als es Nacht wird in Dresden, treffen wir einen Mann, der unter dem besonderen Schutz des LKA steht und über sein Geschäft auspackt. Ein Geschäft, das vom Verrat lebt, von Geheimnissen und von der Gier. Mathias war Teil einer Bande, die illegale Pokerabende veranstaltete. Opfer waren Autohändler, Milieu-Größen, Fußballer - keiner konnte gewinnen, denn alles war manipuliert.
  • Vor 20 Jahren: Nancy von Bunker
    Montag, 25. Juni 2018 00:01 Uhr
    Als am 13. Dezember 1996 die Berliner Diskothek "Der Bunker" dichtmachte, verlor Nancy ihr Zuhause. Zweieinhalb Jahre ihres Lebens hatte sie dort verbracht - anfangs im Techno-Wahn, später nur noch im Rauschzustand. Sie hatte mit Ecstasy begonnen und endete an der Nadel. Ein Mädchen aus der Provinz, das in Lichtgeschwindigkeit zu einem modernen Großstadtjunkie mutierte.
  • Vogelschiss oder Fettnäpfchen?: Umfrage beim Gauland-Nachwuchs
    Montag, 11. Juni 2018 13:13 Uhr
    Der Politikstil von Alexander Gauland hat immer das gleiche Muster: Erst kommt die verbale Entgleisung, möglichst beleidigend, gern auch ein wenig rechtsradikal. Und wenn sich die Öffentlichkeit dann zu Recht über den Schwachsinn aufregt, kommt die Kehrtwende. (10.06.2018)
  • Bei der WM unerwünscht: Jagd auf russische Straßenhunde
    Montag, 11. Juni 2018 01:03 Uhr
    Wladimir Putin lässt sein Land für die Fußball-Weltmeisterschaft herausputzen. Auch Kaliningrad, die westlichste Stadt Russlands, will einen guten Eindruck auf die Fans machen und räumt auf. Die ersten, die dran glauben müssen, sind streunende Hunde. (10.06.2018)
  • Drei Monate tot im Baum: Die Leidensgeschichte des jungen Mark S.
    Montag, 11. Juni 2018 01:02 Uhr
    Als in Mönchengladbach ein 17-Jähriger plötzlich verschwindet, fällt es zunächst nicht auf. Vielleicht weil sich der Junge, um den es geht, schon lange vorher aus der Normalität verabschiedet hat. Die Rede ist von Mark S., der erst nach seinem Tod bekannt wurde - als "der Tote im Baum". (10.06.2018)
  • Gelungene Integration: Wir haben es geschafft
    Montag, 11. Juni 2018 01:01 Uhr
    2016 ist der sechsjährige Ahmed mit seinem Vater von Syrien nach Deutschland geflohen. Vom Krieg traumatisiert beginnt er zu stottern. Zwei Jahre später sprechen beide fließend Deutsch. Ahmed geht zur Schule, sein Vater arbeitet als Friseur. Was ist passiert? Integration ist passiert.
  • Vor 20 Jahren: Grüne Schildbürgerstreiche
    Montag, 11. Juni 2018 00:01 Uhr
    Nachdem die Grünen mit dem Zapfhahn an der Schläfe politischen Selbstmord begangen haben, kann sich die Partei endlich wieder um Dinge kümmern, von denen sie wirklich etwas versteht. Wie Rentner, Knoblauchkröten, Fahrradfahrer und andere bedrohte Verkehrsteilnehmer.
  • Tod im toten Winkel: Tragische Unfälle durch Rechtsabbieger
    Dienstag, 5. Juni 2018 10:34 Uhr
    Mindestens 28 Radfahrer sterben in Deutschland jedes Jahr, weil Lkw-Fahrer sie beim Rechtsabbiegen übersehen. Hinzu kommen jährlich rund 100 Schwerverletzte. In der Berichterstattung ist von tragischen Unfällen die Rede. Doch das wirklich Tragische ist, dass viele Opfer vermeidbar wären, wenn Politik und Industrie an einem Strang ziehen würden. (03.06.2018)
  • Kein Platz für Kinder: Kita-Chaos in Berlin
    Dienstag, 29. Mai 2018 09:50 Uhr
    Eltern haben einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Und wenn sie keinen finden, dann haben sie neuerdings sogar das Recht, finanzielle Entschädigung zu fordern, um die Kinderbetreuung privat zu bezahlen. Wenn sie aber keine Betreuung finden, dann haben sie Pech. So wie tausende Eltern in Berlin, der Hauptstadt des deutschen Rechtsstaates. (27.05.2018)
  • Von Hamburg nach Rakka: Deutsche IS-Frauen
    Dienstag, 29. Mai 2018 09:46 Uhr
    Sie folgten ihren Männern in die einstige Hauptstadt des IS nach Rakka, um in den Dschihad zu ziehen. Sandra Mayer und Merve Aydin sind zwei Frauen ehemaliger IS-Kämpfer, die nun in einem Lager im Norden Syriens untergebracht sind und nach Deutschland zurückkehren wollen. (27.05.2018)
  • Gezielte Abzocke: Abmahn-Horror für Onlinehändler
    Dienstag, 29. Mai 2018 09:45 Uhr
    Eigentlich wollte sich Frau Cheung im Internet mit Handarbeiten ein bisschen was dazuverdienen - stattdessen steht sie jetzt vor einem Schuldenberg. Ein Schicksal, das sie mit vielen Kleinunternehmern im Netz teilt. Der Grund: Sie geriet ins Visier eines "Abmahnvereins". (27.05.2018)
  • Gekaufte Asylverfahren: Bamf-Affäre in Bremen
    Dienstag, 29. Mai 2018 09:10 Uhr
    Gekaufte Asylbescheide, verhinderte Abschiebungen, manipulierte Akten: Der mutmaßliche Asylmissbrauch beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hält die Republik in Atem. Und täglich kommen weitere Details zum Skandal an die Öffentlichkeit. (27.05.2018)
  • Vor 20 Jahren: Der Spargel-Konflikt
    Montag, 28. Mai 2018 09:30 Uhr
    Eine der Lieblingsforderungen rechtsextremer Parteien lautet: Gebt den Deutschen ihre deutschen Arbeitsplätze zurück. Etwas Ähnliches hat im Frühjahr 1998 auch die Bundesregierung vorgeschlagen und sich damit nichts als Ärger eingehandelt. Um die Zahl der ausländischen Saisonkräfte in dem Jahr zu reduzieren, wurden deutsche Langzeitarbeitslose aufgefordert, auf heimatlicher Scholle ein wenig germanischen Spargel zu stechen.
  • Vor 20 Jahren: Wahlerfolg der DVU
    Montag, 21. Mai 2018 15:58 Uhr
    Das Erschreckendste an der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt im Frühjahr 1998 war das Ergebnis der DVU - der Deutschen Volksunion. Und das schlimmste daran: Die Wähler der Ultrarechten waren ziemlich jung. Es war die Quittung dafür, dass die Probleme von Arbeitslosigkeit und damit verbundener Verwahrlosung weiter Teile der Gesellschaft - vor allem in Ostdeutschland - nicht angegangen, sondern ausgesessen wurden.
  • Nah dran, investigativ und authentisch: 30 Jahre SPIEGEL TV
    Dienstag, 15. Mai 2018 09:54 Uhr
    Immer mittendrin - mit diesem Credo hat sich SPIEGEL TV in den vergangenen 30 Jahren bei Vielen unbeliebt gemacht - aber auch für ebenso viele lustige und bewegende Momente gesorgt. Anlässlich des Jubiläums zeigt das Politmagazin eine XXL-Sondersendung. (13.05.2018)

Heute

Seitenaufrufe: 0
Besucher: 0
Seiten / Besuch: -
Mitglieder: 0

Gesamt

Seitenaufrufe: 3.080
Besucher: 1.291
Seiten / Besuch: ø 2
Mitglieder: 7